Aktuelles

Die Leuchsentaler proben wieder

Lange hat es gedauert. Doch nun sind alle Voraussetzungen gegeben, damit die Leuchsentaler nach dem Lockdown wieder proben können. Nach fünf Monaten Corona-Zwangspause soll wieder ein Stück Normalität beim Gesang- und Musikverein Mistelfeld einkehren.

 

Die Musiker nutzten die probenfreie Zeit, um den unteren Schulsaal in der alten Schule zu renovieren. Mit Unterstützung der Stadt Lichtenfels erneuerten sie die Elektroinstallation und den Bodenbelag und strichen die Wände neu. Die Decke wurde mit einem schallschluckenden Deckensystem abgehängt. Große Deckenleuchten sorgen nun für eine helle und freundliche Atmosphäre im Probengebäude.

 

Da derzeit keine Tische, Schränke und so weiter in diesem Raum stehen, kann die Fläche komplett für die Musiker genutzt werden, denn es ist entsprechend den Vorschriften immer noch ein Abstand von zwei Metern zwischen den einzelnen Instrumenten einzuhalten. Dirigent Norbert Brand freut sich, dass so 21 Musiker proben können: „Mir ist es sehr wichtig, dass die Hygienebestimmungen vollumfänglich eingehalten werden“, betont Brand.

 

Bereits Mitte Juni hat 2. Vorsitzender Martin Dirauf ein Hygiene- und Schutzkonzept für den Probenbetrieb ausgearbeitet. Dem 1. Vorsitzenden Karl-Heinz Dorsch ist es wichtig, dass nicht im Freiem geprobt oder auf große Hallen im Stadtgebiet ausgewichen werden muss. „Die Räumlichkeit reichen gerade aus, um die durchschnittliche Anzahl der Probenbesucher aufzunehmen. Endlich kann eine effektive Probenarbeit wieder aufgenommen werden“, freut er sich.